State of Tokenization im November

Willkommen zu NYALAs State of Tokenization, unserer monatlichen Momentaufnahme der sich rasant entwickelnden Branche und ihrer neuesten Meilensteine.

Die Philippinen haben zum ersten Mal in der Geschichte des Landes den Verkauf von tokenisierten Staatsanleihen im Wert von 179 Mio. US-Dollar angekündigt und damit einen Wechsel zu digitalen Vermögenswerten eingeleitet. In der gleichen Zeit hat JPMorgan den B2B-Zahlungsverkehr mit der Einführung von programmierbaren Zahlungen durch seine digitale Asset- und Blockchain-Einheit Onyx verbessert. Eine weitere Premiere ist, dass HSBC als erste Bank der Welt tokenisiertes Gold anbietet und damit Investitionen in Gold zugänglicher macht. Und schließlich wird Japan ab Dezember den Handel mit digitalen Wertpapieren einführen und damit den Geltungsbereich von digitalen Vermögenswerten weiter ausweiten.

 

Philippinische Staatsanleihen: Die Philippinen kündigten den erstmaligen Verkauf von tokenisierten Staatsanleihen im Wert von 179 Millionen Dollar an. 

Das philippinische Finanzministerium kündigte an, dass es zum ersten Mal 10 Milliarden Pesos (179 Millionen Dollar) an einjährigen tokenisierten Staatsanleihen anbieten wird. Die Anleihen werden von der staatlichen Entwicklungsbank der Philippinen (Development Bank of the Philippines) und der Land Bank of the Philippines ausgegeben. Das Finanzministerium wird institutionellen Käufern die tokenisierten Anleihen in einer Mindestabnahme von 10 Millionen Pesos und in Schritten von 1 Million Pesos anbieten. Die Anleihen werden ein Jahr lang gültig sein und im November 2024 fällig werden. Der endgültige Zinssatz wird am Ausgabetag bekannt gegeben. Dieser Schritt der Philippinen, tokenisierte Anleihen anstelle herkömmlicher Anleihen zu emittieren, erfolgt vor dem Hintergrund eines wachsenden Interesses asiatischer Regierungen am Markt für tokenisierte Anleihen.

JPMorgan verbessert B2B-Zahlungen mit Blockchain

JPMorgan hat programmierbare Zahlungen durch Onyx, die digitale Asset- und Blockchain-Einheit der Bank, eingeführt. Diese Funktion ist für Blockchain-basierte Konten auf dem digitalen Währungssystem JPM Coin gedacht. Programmierbare Zahlungen ermöglichen eine Automatisierung, die auf der Erfüllung bestimmter Bedingungen basiert und Smart Contracts und verteilte Ledger nutzt. Die Kunden von JPMorgan können programmierbare Zahlungen nutzen, um spezifische Regeln zu erstellen, wie oder wann Transaktionen ausgeführt werden. Diese Regeln können unvorhergesehene Ereignisse berücksichtigen, wie z. B. Liquiditätsengpässe oder Änderungen in einer Lieferkette. Darüber hinaus können Benutzer flexible Regeln für die Finanzierung von Konten oder die Auslösung von Zahlungen für Aktienanlagen nach einem Margin Call erstellen.

Die Technologie, die ihre Wurzeln in der Kryptowährung hat, könnte Unternehmenstransaktionen flexibler machen. Mit JPM Coin wird täglich der Gegenwert von 1 Milliarde US-Dollar transferiert. Das 2019 eingeführte System ermöglicht es großen multinationalen Unternehmen, Dollar und Euro von und zu ihren verschiedenen JPMorgan-Konten auf der ganzen Welt zu überweisen oder Zahlungen an andere Kunden der Bank vorzunehmen, wobei die Blockchain anstelle der traditionellen Zahlungswege genutzt wird.

 

HSBC ist die erste Bank der Welt, die tokenisiertes Gold anbietet.

Die HSBC hat eine Plattform eingeführt, die die Distributed-Ledger-Technologie (DLT) nutzt, um das physische Gold institutioneller Kunden, das in ihrem Londoner Tresor gelagert wird zu tokenisieren. Die Plattform erstellt einen „digitalen Zwilling“ eines bestehenden physischen Vermögenswerts, nämlich des in ihrem Tresor verwahrten Londoner Goldes. Jeder Token entspricht 0,001 Feinunzen des physischen Goldbestands des Kunden. Diese Token können zwischen der Bank und den Anlegern gehandelt werden. Das System soll Investitionen in Gold leichter zugänglich machen. Während sich der Service zunächst auf institutionelle Anleger konzentriert, wird das System laut HSBC in Zukunft auch Direktinvestitionen in physisches Gold durch Kleinanleger ermöglichen, sofern die lokalen Vorschriften dies zulassen.

HSBC ist einer der weltweit größten Verwahrer von Edelmetallen und einer der vier Clearingstellen auf dem Londoner Goldmarkt, auf dem täglich Goldtransaktionen im Wert von mehr als 30 Milliarden Dollar abgewickelt werden. Nach Angaben der London Bullion Market Association lagern in den Tresoren im Großraum London derzeit rund 698 000 Goldbarren im Wert von etwa 525 Milliarden Dollar. Die Integration der Blockchain-Technologie verspricht, den Prozess „schneller und weniger umständlich“ zu machen, da die Kunden das Gold, das sie besitzen, über die Plattform leichter verfolgen können, bis hin zur Seriennummer jedes Barrens. Mit der Ausweitung des Dienstes plant die HSBC, weitere Edelmetalle hinzuzufügen.

 

Japan startet ab Dezember den Handel mit digitalen Wertpapieren

Die Osaka Digital Exchange Co. wird im Dezember Japans erste Handelsplattform für digitale Wertpapiere einrichten. Diese digitalen Wertpapiere in Form von Security Tokens werden von den Immobilienunternehmen Ichigo Inc. und Kenedix Inc. ausgegeben. Dieser Schritt richtet sich an Privatpersonen, die auf der Suche nach alternativen Anlagen sind, die potenziell höhere Renditen abwerfen können. Die Einführung dieser Plattform ist ein wichtiger Schritt bei der Einführung der Blockchain-Technologie im Finanzsektor in Japan.

 

Finanzaufsichtsbehörde Taiwans vergibt erste Lizenz für Security Token

Taiwans Finanzaufsichtsbehörde, die Financial Supervisory Commission (FSC), hat Cathay Securities die landesweit erste Lizenz für ein Security Token Offering (STO) erteilt. Cathay Securities darf alle sechs Monate grüne Token-Anleihen im Wert von 930.000 US-Dollar ausgeben. Cathay erhielt die behördliche Genehmigung für seine „Sunshine Green Yield“ STO-Anleihen mit einer Laufzeit von sechs Jahren, einer anfänglichen jährlichen Verzinsung von 3,5 % und einem anfänglichen Kapitalbetrag von 30 Millionen New Taiwan Dollar ($930.000). Durch die Zeichnung der Token können die Unternehmenseigentümer grünen Strom auf dem Markt für Umwelt-, Sozial- und Corporate-Governance-Initiativen zu günstigen Konditionen erwerben und erhalten variable Zinszahlungen von bis zu 5,8 % pro Jahr.

Der Handel für die Sunshine Green Yield-Anleihen wird am 12. Dezember auf der hauseigenen STO-Börsenplattform von Cathay beginnen. Seit 2019 stuft die FSC tokenisierte Vermögenswerte als Wertpapiere ein, wobei Finanzinstituten der Weg zur Beantragung einer Lizenz offensteht. Allerdings müssen die Emittenten eine Obergrenze von $ 930.000 für die Mittelbeschaffung einhalten und dürfen nur maximal zwei STOs pro Jahr durchführen. Die Angebote stehen außerdem nur Unternehmen und akkreditierten Anlegern zur Verfügung, wobei letztere nur maximal 9.300 $ STOs erwerben können.

 

Onyx by J.P. Morgan und Apollo erproben Tokenisierung von Anlageportfolios auf verschiedenen Blockchains

Das Onyx Digital Assets Team von J.P. Morgan und Apollo haben gemeinsam ein Proof-of-Concept (POC)-System entwickelt, das Fondsmanagern die Tokenisierung von Fonds auf der von ihnen gewählten Blockchain ermöglichen soll und Vermögensverwalter in die Lage versetzen soll, Positionen in tokenisierten Vermögenswerten über mehrere, miteinander verbundene Blockchains hinweg zu erwerben und neu zu verteilen. Diese Zusammenarbeit ist Teil des Project Guardian, einer von der Monetary Authority of Singapore geleiteten Brancheninitiative. Die POC standardisiert Prozesse zur Abwicklung von Transaktionen auf interoperablen Blockchains. Im Rahmen des POC nutzte Onyx Digital Assets das Axelar-Netzwerk, um Interoperabilität mit einer privaten und genehmigten Provenance Blockchain Zone zu ermöglichen. Oasis Pro ermöglichte die Tokenisierung von Vermögenswerten, wie z. B. Apollo-Fonds, auf der Provenance-Blockchain-Zone. Der POC ist eine funktionierende Lösung für die Portfoliokonstruktion und -verwaltung, die demonstriert, wie ein repräsentativer Portfoliomanager eine große Anzahl von Portfolios erstellen, bereitstellen, neu ausrichten und aktualisieren kann, selbst wenn diese alternative Anlagen enthalten. Um den POC zum Leben zu erwecken, entwarfen sie eine anschauliche Portfoliomanager- und Anlegeranwendung, Crescendo, die zeigt, wie die Zukunft der Vermögensverwaltung aussehen könnte.

Diese Zusammenarbeit ist ein Schritt nach vorn und zeigt, wie traditionelle und alternative Anlagen mit Token automatisch über mehrere Systeme hinweg verwaltet werden können. Es wird erwartet, dass die durch Project Guardian erreichte Interoperabilität erhebliche Effizienzsteigerungen mit sich bringt und bessere Ergebnisse für Vermögensverwalter und Anleger durch personalisierte, hoch skalierbare Portfolios ermöglicht, unabhängig von der Anlageklasse oder dem Ort, an dem diese Vermögenswerte verwaltet und erfasst werden.

Vorteile entdecken

[optin-monster-inline slug="a4xjiyxvgaquo1g04ytk"]


[1] Philippines to sell $179M in tokenized treasury bonds for the first time (cointelegraph.com)  

[2]JPMorgan (JPM) Launches Programmable Payments Using Blockchain Technology – Bloomberg 

[3] HSBC becomes first bank in the world to offer tokenised gold – The Tokenizer  

[4] Japan to start digital securities trading from December – The Japan Times  

[5] Financial Supervisory Commission of Taiwan awards first securitized token license (cointelegraph.com)  

[6] Onyx by J.P. Morgan and Apollo Explore Tokenization in Investment Portfolios Across Blockchains as Part of Project Guardian | Business Wire  

NYALA Digital Asset AG

Uhlandstraße 32 c/o Mindspace

10719 Berlin

info{at}nyala.de